Muskelschmerzen


Homöopathische Mittel bei Muskelschmerzen

Pflügerplex® Rhus tox 353 H – bei Gelenk- und Muskelschmerzen infolge rheumatischer Erkrankungen und Verletzungen

Bei Gelenk- und Muskelschmerzen infolge rheumatischer Erkrankungen und Verletzungen hat sich Pflügerplex® Rhus tox 353 H bewährt. Darin ergänzen sich die wichtigsten Nervenmittel zu einem optimalen Wirkkomplex, darunter Rhus toxicodendron (Giftsumach), Gelsemium sempervirens (Carolina-Jasmin) und Strychnos ignatii (Ignatius-Brechnuss).

Zum Produkt

Pflügerplex® Colocynthis 192 H – bei Schmerzen im Bereich des unteren Rückens

Zur Behandlung von Schmerzen im Bereich des unteren Rückens steht uns das breit wirkende Komplexmittel Pflügerplex® Colocynthis 192 H zur Verfügung. Der darin enthaltene hochwirksame Wirkstoff Citrullus colocynthis (Koloquinte) hat sich in der Homöopathie bei blitzartig einschießenden, stechenden, brennenden Schmerzen, von der Wirbelsäule bis in die Kniekehle oder zum Fuß bewährt. Rhus toxicodendron (Giftsumach) wird ebenfalls bei Nervenschmerzen auch in Folge von Überanstrengung, Verletzungen sowie Kälte eingesetzt. Die weiteren Bestandteile Bryonia (Zaunrübe) und Cimicifuga racemosa (Traubensilberkerze) umfassen den rheumatischen oder wirbelsäulenbedingten Muskelschmerz.

Zum Produkt

Pflügerplex® Cuprum 145 H – bei Muskelkrämpfen

Schmerzhafte Muskelkrämpfe treten meist spontan, aber auch nach Überanstrengung der Muskulatur auf. Dabei zieht sich ein Muskel zusammen und verhärtet krampfartig. So peinvoll zum Beispiel gerade auch nächtliche Wadenmuskelkrämpfe sein können – sie sind in den allermeisten Fällen harmlos. Bei der Selbstbehandlung mit Pflügerplex® Cuprum 145 H profitieren Sie von der krampflösenden und entspannenden Wirkung folgender Einzelmittel: Cuprum metallicum (Kupfer), Gelsemium sempervirens (Carolina-Jasmin), Pseudognaphalium obtusifolium (Vielköpfiges Ruhrkraut), Secale cornutum (Mutterkorn) und Veratrum album (Weißer Germer).

Zum Produkt

Wir empfehlen: