Wechseljahre


Das Klimakterium

Das Klimakterium sind jene Jahre, in denen die Hormonbildung im Eierstock nachlässt und schließlich ganz versiegt. In der Folge kommt es zu einem massiven Abfall der Östrogen- und Gestagen-Produktion, den viele Frauen als erhebliche Belastung wahrnehmen

Die Wechseljahre gehören mit zu den einschneidenden Veränderungen im Leben einer Frau. Im Schnitt tritt die Menopause mit 49 Jahren ein, bei manchen Frauen aber auch erst mit Mitte Fünfzig.

Typische Symptome der Wechseljahre sind:

  • Menstruationsstörungen
  • Hitzewallungen
  • vermehrtes Schwitzen
  • Schlaflosigkeit
  • Herzrhythmusstörungen
  • Haut- und Schleimhauttrockenheit
  • Reizbarkeit
  • Angstgefühle
  • depressive Verstimmungen
  • Osteoporose (Knochenschwund)

Die letzte Blutung markiert das Ende der Wechseljahre und den Verlust der Fortpflanzungs-fähigkeit. Wie problematisch dieser neue Lebensabschnitt empfunden wird, hängt neben körperlichen Gegebenheiten auch von der inneren Einstellung einer Frau zu ihrer Weiblichkeit ab. Unabhängig davon kann allein schon der Abfall der Sexualhormone in der Prämenopause zu massiven Befindlichkeitsstörungen, Regelstörungen und körperlichen Veränderungen führen.

Pflügers Frauentonikum HM – bei Wechseljahresbeschwerden

Pflügers Frauentonikum HM kann diese Beschwerden lindern und Sie dabei unterstützen, leichter zu einer neuen hormonellen Balance zu finden. Der Wirkstoff Caulophyllum thalictroides, ein homöopathisches Mittel aus der getrockneten Wurzel des Blauen Hahnenfußes, der seit Jahrhunderten bei Frauenleiden zum Einsatz kommt, reguliert sanft bei Menstruationsstörungen und wirkt entspannend und stärkend bei zu starker und schmerzhafter Regelblutung. Lilium lancifolium, das aus der ostasiatischen Tigerlilie gewonnen wird, ist ein typisches Mittel bei nervösen Herz- Kreislaufbeschwerden, Gebärmutterverlagerungen, Entzündung der weiblichen Geschlechtsorgane und nervöser Reizbarkeit, die aus der hormonellen Umstellung in den Wechseljahren resultieren. Sepia officinalis (Gewöhnlicher Tintenfisch) übt seine Hauptwirkung auf Unterleib und Becken aus und hilft generell bei hormonellen Störungen vor und während des Klimakteriums, auch bei Senkungsbeschwerden. Baldrian-Urtinktur (Valeriana officinalis) kann Schlafstörungen mit Unruhe und Nervosität äußerst positiv beeinflussen. Außerdem tragen in unserem Pflüger’s Frauentonikum HM noch Aletris farinosa (Sternwurzel), Cimicifuga racemosa (Trauben-Silberkerze), Fraxinus americana (Weiß-Esche), Strychnos ignatii (Ignatius-Brechnuss) sowie die südamerikanische Heilpflanze Turnera diffusa (Damiana) effizient zur Regulation des weiblichen Hormonhaushalts im Vorklimakterium und Klimakterium bei. Die Gabe von Hormonen ist längst nicht die einzige Möglichkeit, die unter Umständen sehr unangenehmen Erscheinungen der Wechseljahre erträglich zu gestalten, die Vor- und Nachteile einer Hormontherapie sollten sorgfältig abgewogen werden.

Zum Produkt

Wir empfehlen: