Kopfschmerzen


Kopfschmerzen – was steckt dahinter?

Nur in einem von zehn Fällen signalisieren Kopfschmerzen eine andere Grunderkrankung, überwiegend gehen sie auf – weniger bedrohliche – Reizzustände von Blutgefäßen, Nerven und Hirnhäute zurück. Dennoch können sie mit einem großen Leidensdruck verbunden sein. Auch Kinder und Jugendliche sind zunehmend betroffen.

Spannungskopfschmerz – Ursachen und Symptome

Die häufigste Form ist der Spannungskopfschmerz. Er steigt meistens vom Nacken beidseitig zu Stirn und Schläfen auf, ist dumpf-drückend und nimmt langsam an Intensität zu. Zeigt er sich an mehr als 15 Tagen im Monat, lautet die Diagnose “chronisch”. Als Auslöser kommen zahlreiche Faktoren in Frage – von Stress, Übermüdung und Leistungsdruck über psychische Belastung und vermehrte Anspannung der Nackenmuskulatur bis hin zu Medikamenten und Flüssigkeitsmangel.

Migräne – Ursachen und Symptome

Migräne ist nicht gleich Kopfschmerz, obwohl sie manchmal vom starken Spannungskopfschmerz kaum zu unterscheiden ist. Der eher pulsierende Schmerz beginnt typischerweise in einer Kopfhälfte, kann die Seite wechseln oder beidseitig werden. Eine Migräne dauert Stunden oder Tage und tritt im Schnitt zwei- bis achtmal im Monat auf. Auch hier sind die Ursachen weitgehend unklar, vermutet werden Stress, psychische und hormonelle Faktoren, histaminhaltige Lebensmittel und Alkohol.

Biodolor® – bei Kopfschmerzen

Biodolor® H Tropfen und Biodolor® empfehlen sich bei Kopfschmerzen als sanfte medikamentöse Therapie ohne Nebenwirkungen. Die darin kombinierten natürlichen Inhaltsstoffe wirken schmerzlindernd und krampflösend, zum Beispiel Gelsemium sempervirens (Carolina-Jasmin), dessen alkaloidhaltige Wurzeln in homöopathischer Potenzierung sehr effektiv bei Kopfschmerz und Migräne sind.

Biodolo H Tropfen wirken durch Sepia officinalis (gewöhnlicher Tintenfisch) auch bei hormonell bedingten Kopfschmerzen.

Zum Produkt

Wir empfehlen: