Verträglichkeit


Die homöopathischen Arzneimittel sind im Allgemeinen nebenwirkungsarm, gut verträglich und ohne Gewöhnungsgefahr. Dadurch sind sie auch für Schwangere, Stillende, Säuglinge und Kinder geeignet und gut mit anderen naturheilkundlichen Therapien und der Schulmedizin kombinierbar – natürlich in Absprache mit dem behandelnden Therapeuten.

 

„Similia similibus curentur“ – „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“

Dieses Zitat des deutschen Arztes und Apothekers Samuel Hahnemann (1755 – 1843) beschreibt den Grundsatz der Homöopathie, die seit über 200 Jahren erfolgreich eingesetzt wird.

Die Homöopathie ist eine naturheilkundliche Heilmethode, die die Selbstheilungsheilungskräfte des Körpers aktiviert. Statt ein Mittel zu verordnen, das den Beschwerden entgegenwirkt und sie unterdrückt, werden bei der Homöopathie Substanzen eingesetzt, die die körpereigenen Regulationssysteme sanft stimulieren, um die Balance des Körpers auf natürlichem Wege wieder herzustellen. Der Körper soll also in die Lage versetzt werden, die Symptome selbst zu beseitigen. So steht bei der Homöopathie eine ganzheitliche Behandlung von Körper, Seele und Geist im Vordergrund.