"Pflüger Newsletter Anmeldung"
Schüßler-Salzevon PflügerHomöopathische Komplexmittelvon Pflüger

Adonis vernalis

Adonisröschen Familie: Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)

Adonis vernalis

Adonis wird in der griechischen Mythologie als ein Jüngling von ausnehmender Schönheit beschrieben, der von der Göttin Aphrodite verführt wurde.

Der Jüngling war das Ergebnis einer Liebesaffäre zwischen König Kyniras von Zypern und seiner Tochter Myrrha. Da Myrrha sich geweigert hatte, ihrem königlichen Vater den gebührenden Respekt zu zollen, wurde sie von Aphrodite mit unersättlicher Leidenschaft gestraft. Mehrere Nächte schlich sich Myrrha ins Bett ihres Vaters, der seine Tochter jedoch in der Dunkelheit nicht erkannte. Als er es herausfand, wollte er seine Tochter töten. Myrrha rief die Götter um Hilfe an und wurde daraufhin in einen Myrrhen-Baum verwandelt. So wurde Adonis aus dem Ast eines Myrrhen-Strauchs geboren. Adonis war so schön, dass Aphrodite sich unsterblich in ihn verliebte. Auf einer Jagd wurde Adonis von einem Wildschwein so schwer verletzt, dass er starb. Aphrodite machte sich in ihrer Verzweiflung auf den Weg in die Unterwelt, um Adonis zu suchen und während dieser Zeit wurde die Erde unfruchtbar. Die Göttin der Unterwelt aber, Persephone, war von der Schönheit des Adonis so angetan, dass sie ihn nicht mehr hergeben wollte. Daraufhin wandte sich Aphrodite an Zeus und dieser verfügte, dass Adonis für die Frühlings- und Sommermonate die Unterwelt verlassen durfte, um diese Zeit mit Aphrodite verbringen zu können. Im Herbst musste Adonis dann bis zum folgenden Frühling in die Unterwelt zurückkehren.

Herkunft

Das Adonisröschen stammt ursprünglich aus Osteuropa. Sie ist auf Steppenheiden, sonnigen Hügeln, Abhängen und in Kiefernwäldern zu finden, wo sie auch vereinzelt in Deutschland wächst. In der Schweiz kommt es nur an den warmen Trockenhängen des Wal

Inhaltsstoffe/Anwendung

In der Pflanze sind herzwirksame Glykoside vom Typ der Cardenolide wie Strophantidin, k-Strophantin, Adonitoxin, Cymarin und ca. 20 weitere Glykoside enthalten. Die Blätter enthalten ungefähr 1% der Glykoside, die Wurzeln weniger. Der Glykosidgehalt der Pflanze kann selbst an einem Standort sehr variieren. Die Inhaltsstoffe des Adonisröschens stärken die Herzmuskelkraft. Daher wird die Heilpflanze bei leichter Herzschwäche mit nervösen Beschwerden eingesetzt. In der Volksmedizin wurde Adonis vernalis auch bei Wassersucht, Blasen- und Nierensteinen und Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

Homöopathische Wirkung

Im Vordergrund steht beim Adonisröschen der Bezug zum kardio-vaskulären System. Adonis vernalis wird bei Kreislaufstörungen mit Arrhythmie eingesetzt.

Es ist ein ausgezeichnetes Mittel bei nervösen und rheumatischen Herzbeschwerden sowie bei toxischen Herzmuskelschäden (Herzklappenerkrankungen), die nach fieberhaften Infektionen (Grippe, Pneumonie) auftreten können. Das Adonisröschen besitzt zudem eine stark diuretische Wirkung, die sich günstig auf Herz und Nieren auswirken kann.

Unruhe, Kopfschmerz, Schwindel und Nackensteifigkeit runden das klinische Bild ab.

Im Pflüger Sortiment ist Adonis vernalis im Komplexmittel Auxcillin HM in der Kombination mit Convallaria majalis, Crataegus und Selenicereus grandiflorus (=Cactus) enthalten.

Hinweis: Adonis vernalis ist eine Giftpflanze und darf niemals in irgendeiner Anwendungsform ohne medizinischen Rat verwendet werden.

nach oben

Schüßler-Salze von Pflüger

· Cremes & Lotionen
· Preisliste
· Infopaket bestellen
· Broschüren zum Download
· Empfohlene Literatur

Homöopathische Komplexmittel

· Anwendungsgebiete
· Häufige Fragen
· Broschüren zum Download
· Heilpflanzendatenbank

 

Kontakt
Impressum
Haftungsausschluss
Datenschutzerklärung
AGB
Bildmaterial
Pflichttext

Online Angebote von Pflüger

Alltags-Kuren von Pflüger | Homöopathie | pflueger.de | Was sind Schüßler-Salze?

© 2011 Homöopathisches Laboratorium · A. Pflüger GmbH & Co. KG

Letztes Update dieser Seite:29. April 2011

Pflichtangaben

Anwendungsgebiete:

Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Homöopathisches Laboratorium A. Pflüger GmbH & Co. KG, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Biochemie Pflüger® Funktionsmittel
Nr. 1-12

Biochemie Pflüger® Nr. 1 - Calcium fluoratum D12

Biochemie Pflüger® Nr. 2 - Calcium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 3 - Ferrum phosphoricum D12

Biochemie Pflüger® Nr. 4 - Kalium chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 5 - Kalium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 6 - Kalium sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 7 - Magnesium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 8 - Natrium chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 9 - Natrium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 10 - Natrium sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 11 - Silicea D12

Biochemie Pflüger® Nr. 12 - Calcium sulfuricum D6

Tabletten enthalten Lactose.
Packungsbeilage beachten!

Biochemie Pflüger® Ergänzungsmittel
Nr. 13-27

Biochemie Pflüger® Nr. 13 - Kalium arsenicosum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 14 - Kalium bromatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 15 - Kalium jodatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 16 - Lithium chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 17 - Manganum sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 18 - Calcium sulfuratum Hahnemanni D6

Biochemie Pflüger® Nr. 19 - Cuprum arsenicosum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 20 - Kalium aluminium sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 21 - Zincum chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 22 - Calcium carbonicum Hahnemanni D6

Biochemie Pflüger® Nr. 23 - Natrium bicarbonicum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 24 - Arsenum jodatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 25 - Aurum chloratum natron. D6

Biochemie Pflüger® Nr. 26 - Arsenum jodatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 27 - Kalium bichromicum D 6

Tabletten enthalten Lactose.
Packungsbeilage beachten!

Biochemie Pflüger® Creme
Nr. 1-12

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 1 - Calcium fluoratum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 2 - Calcium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 3 - Ferrum phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 4 - Kalium chloratum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 5 - Kalium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 6 - Kalium sulfuricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 7 - Magnesium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 8 - Natrium chloratum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 9 - Natrium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 10 - Natrium sulfuricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 11 - Silicea

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 12 - Calcium sulfuricum

Creme enthalten Cetylstearylalkohol.
Packungsbeilage beachten!

Biochemie Pflüger® Lotion
Nr. 1, 7, 11

Biochemie Pflüger® Lotion Nr. 1 - Calcium fluoratum

Biochemie Pflüger® Lotion Nr. 7 - Magnesium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Lotion Nr. 11 - Silicea

Lotionen enthalten Cetylstearylalkohol.
Packungsbeilage beachten!