"Pflüger Newsletter Anmeldung"
Schüßler-Salzevon PflügerHomöopathische Komplexmittelvon Pflüger

Chelidonium majus

Schöllkraut

Chelidonium majus

Das Schöllkraut zählt zu den Mohngewächsen und ist in den warmen bis gemäßigten Klima-zonen Europas zu Hause. Die mehrjährige, stickstoffliebende, krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von etwa 70 cm und entspringt einem weit verzweigten Wurzelgeflecht. Die Blätter sind gebuchtet und gestielt, die kleinen Blüten mit den vier gelben Blütenblättern bringen später etwa 5 cm lange, dünne Fruchtkapseln hervor, die kleine, schwarze, ovale Samenkörner tragen. Bei Verletzung der Stengel und Blätter tritt ein sattgelber, bitter schmeckender und giftiger Milchsaft aus. Der Name der Pflanze stammt vom griechischen Wort für die Schwalbe (Chelidon), deren Ankunft in den Beginn ihrer Blütezeit im Mai fällt.

Inhaltsstoffe/Anwendung

Schöllkraut ist reich an Alkaloiden. Ihre Konzentration im Wurzelstock beträgt je nach Jahreszeit und Standort bis zu 2 %, im frischen, krautigen Pflanzenteil etwa 0,5 %. Das Hauptalkaloid unter den 20 bekannten Alkaloiden ist Coptisin, daneben Chelidonin, Berberin, Chelerythrin, Spartein, Sanguinarin, Celidoxanthin u.a.m.

Pflanzliche Wirkung

Die Schöllkrautalkaloide haben in ihrer Summenwirkung eine leicht narkotisierende Wirkung. Sie entspannen die Darmmuskulatur, die Bronchien, die Herzkranzgefäße und die Gallengänge. Sie können jedoch Herzrhythmusstörungen, Lähmungen und starke Reizungen des Verdauungstraktes hervorrufen. Tödliche Komplikationen können durch Blutdruckabfall und Kollaps auftreten. Bei Hautkontakt mit dem Pflanzensaft können Hautreizungen auftreten; in der Volksheilkunde war der Saft ein oft verwendetes Mittel gegen Warzen

Homöopathische Wirkung

In der Homöopathie gilt Chelidonium majus als hervorragendes Leber- und Gallemittel. Beschwerden in Gallenblase und den Gallengängen mit Schmerzprojektionen in die rechte Schulter; gelbliche Haut und Skleren; harte, träge Stühle sowie Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen sind sichere Leitsymptome.

Chelidonium majus ist einer der fünf arzneilich wirksamen Bestandteile unseres homöopathischen Komplexmittels Hepar HOM (Tropfen). Es ist ein zugelassenes Arzneimittel zur Behandlung von Leber- und Galleerkrankungen und steht als Hepar HOM Inj. auch für intravenöse, intramuskuläre und intracutane Injektionen zu Verfügung.

 

nach oben

Schüßler-Salze von Pflüger

· Cremes & Lotionen
· Preisliste
· Infopaket bestellen
· Broschüren zum Download
· Empfohlene Literatur

Homöopathische Komplexmittel

· Anwendungsgebiete
· Häufige Fragen
· Broschüren zum Download
· Heilpflanzendatenbank

 

Kontakt
Impressum
Haftungsausschluss
Datenschutzerklärung
AGB
Bildmaterial
Pflichttext

Online Angebote von Pflüger

Alltags-Kuren von Pflüger | Homöopathie | pflueger.de | Was sind Schüßler-Salze?

© 2011 Homöopathisches Laboratorium · A. Pflüger GmbH & Co. KG

Letztes Update dieser Seite:29. April 2011

Pflichtangaben

Anwendungsgebiete:

Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Homöopathisches Laboratorium A. Pflüger GmbH & Co. KG, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Biochemie Pflüger® Funktionsmittel
Nr. 1-12

Biochemie Pflüger® Nr. 1 - Calcium fluoratum D12

Biochemie Pflüger® Nr. 2 - Calcium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 3 - Ferrum phosphoricum D12

Biochemie Pflüger® Nr. 4 - Kalium chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 5 - Kalium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 6 - Kalium sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 7 - Magnesium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 8 - Natrium chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 9 - Natrium phosphoricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 10 - Natrium sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 11 - Silicea D12

Biochemie Pflüger® Nr. 12 - Calcium sulfuricum D6

Tabletten enthalten Lactose.
Packungsbeilage beachten!

Biochemie Pflüger® Ergänzungsmittel
Nr. 13-27

Biochemie Pflüger® Nr. 13 - Kalium arsenicosum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 14 - Kalium bromatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 15 - Kalium jodatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 16 - Lithium chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 17 - Manganum sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 18 - Calcium sulfuratum Hahnemanni D6

Biochemie Pflüger® Nr. 19 - Cuprum arsenicosum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 20 - Kalium aluminium sulfuricum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 21 - Zincum chloratum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 22 - Calcium carbonicum Hahnemanni D6

Biochemie Pflüger® Nr. 23 - Natrium bicarbonicum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 24 - Arsenum jodatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 25 - Aurum chloratum natron. D6

Biochemie Pflüger® Nr. 26 - Arsenum jodatum D6

Biochemie Pflüger® Nr. 27 - Kalium bichromicum D 6

Tabletten enthalten Lactose.
Packungsbeilage beachten!

Biochemie Pflüger® Creme
Nr. 1-12

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 1 - Calcium fluoratum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 2 - Calcium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 3 - Ferrum phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 4 - Kalium chloratum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 5 - Kalium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 6 - Kalium sulfuricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 7 - Magnesium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 8 - Natrium chloratum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 9 - Natrium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 10 - Natrium sulfuricum

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 11 - Silicea

Biochemie Pflüger® Creme Nr. 12 - Calcium sulfuricum

Creme enthalten Cetylstearylalkohol.
Packungsbeilage beachten!

Biochemie Pflüger® Lotion
Nr. 1, 7, 11

Biochemie Pflüger® Lotion Nr. 1 - Calcium fluoratum

Biochemie Pflüger® Lotion Nr. 7 - Magnesium phosphoricum

Biochemie Pflüger® Lotion Nr. 11 - Silicea

Lotionen enthalten Cetylstearylalkohol.
Packungsbeilage beachten!