Beste Forschungsarbeit zur Homöopathie: „Skeptiker“ verzweifeln

Im Oktober 2023 wurde die bislang umfassendste Analyse klinischer Homöopathiestudien veröffentlicht. [1] Die Arbeit ist von hoher Qualität und wurde in einem renommierten wissenschaftlichen Journal publiziert. Die Autoren schlussfolgern auf der Grundlage von 182 kontrollierten Studien, dass Homöopathie über den Placeboeffekt hinaus wirkt.

Solide Arbeit

Genau dies bestreiten aber Kritiker der sanften Therapiemethode gerne. Daher ist ihnen die neue Übersichtsarbeit ein Dorn im Auge. Sie ziehen alle Register, um angebliche Schwachstellen aufzuzeigen.[2][3] Besonders bemüht sich der Anti-Homöopathie-Aktivist Marc Hanefeld, die Ergebnisse der Übersichtsarbeit kleinzureden. [4] 

Er nämlich hat beim 128. Deutschen Ärztetag behauptet, Homöopathie sei „unwissenschaftlich“ und dürfe nicht länger von den Krankenkassen erstattet werden. Doch die Bemühungen der „Skeptiker“ haben das Gegenteil dessen bewirkt, was sie beabsichtigen: Denn die Autoren der Übersichtsarbeit haben jeden Einwand mit wissenschaftlichen Argumenten auf überzeugende Weise entkräftet. [5][6][7]

 

Kritik wird zum Bumerang

Darüber hinaus belegen sie, dass die Kritiker der Homöopathie nicht an einer wissenschaftlichen Diskussion interessiert sind. Sie greifen vielmehr nach jedem Strohhalm, um die beliebte Heilmethode zu diskreditierten.

In diesem Fall gebührt ihnen dafür großer Dank. Denn durch ihre Spiegelfechterei haben sie der bislang wichtigsten Forschungsarbeit zur Homöopathie zu großer Bekanntheit verholfen. Die angestoßene Debatte hat darüber hinaus gezeigt, auf welch hohem Niveau die Wissenschaftler gearbeitet haben: Sämtliche Standards der medizinischen Forschung wurden minutiös befolgt.

Daher kann jetzt mit noch größerer Überzeugung gesagt werden: Die Homöopathie gehört zur Evidenzbasierten Medizin. Die Politik muss endlich die Daten zur Kenntnis nehmen und ihre Entscheidungen danach ausrichten.

Quellenangaben

[1] systematicreviewsjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13643-023-02313-2
[2] edzardernst.com/2023/10/a-new-systematic-review-of-homoeopathy-reported-a-positive-result-but-i-cant-take-it-seriously/
[3] netzwerk-homoeopathie.info/im-datennebel-ein-neuer-review-zur-homoeopathie/
[4] www.aerztezeitung.de/Podcasts/Wollen-Sie-wirklich-ein-Verbot-der-Homoeopathie-fuer-aerztliche-Kollegen-Dr-Hanefeld-449767.html
[5] www.ifaemm.de/forschung/comment-on-blog/
[6] www.ifaemm.de/forschung/richtigstellung-vs-inh/
[7] www.aerztezeitung.de/Medizin/Wie-valide-sind-die-Aussagen-des-Systematic-Reviews-zur-Homoeopathie-Eine-Replik-450013.html

Warenkorb