Schüßler-Salze: Häufig gestellte Fragen

Wir möchten Ihnen gerne einige häufig gestellte Fragen zu den Schüßler-Salzen beantworten. 

Für mehr Informationen können Sie auf eine breite Auswahl an Fachliteratur zurückgreifen oder sich in Ihrer Apotheke über die  Schüßler-Salze beraten lassen. Auch Ihr Therapeut oder ein Mineralstoffberater kann Sie fachkundig beraten. 

Bei weiteren Fragen steht Ihnen natürlich auch unsere medizinische Fachberatung gerne persönlich zur Verfügung.

Wie wirken Schüßler-Salze?

Schüßler-Salze unterstützen gezielt  die Aufnahme und Verwertung essentieller Mineralstoffe aus der Nahrung in unseren Zellen. Durch die homöopathische Dosierung sind die Schüßler-Salze schnell im ganzen Körper verfüg­bar. Dort geben sie nach der Lehre Dr. Schüßlers den Körperzellen den entscheidenden Anstoß, eine Art Weckruf, der sie daran erinnert, ihre wichtige Funktion, die Mineralstoff­verwertung, wieder aufzunehmen.

Mehr Informationen

Wie können Schüßler-Salze eingenommen werden?

Die Schüßler-Salze sollten am besten mindestens 10 Minuten vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Wir empfehlen, die Tabletten oder Globuli im Mund zergehen zu lassen, damit die Mineralien direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Auch in Wasser gelöste Schüßler-Salze in Pulver- oder Tropfenform sollten aus diesem Grund vor dem Schlucken einen Moment im Mund behalten werden. 

Mehr Informationen

Können unterschiedliche Schüßler-Salze miteinander kombiniert werden?

Ja, das können sie. Gerade im Alltag muss sich der Körper unterschiedlichsten Anforderungen stellen, wobei Schüßler-Salze den Körper ideal unterstützen können. Dafür hat Pflüger Alltags-Kuren entwickelt, die die Schüßler-Salze gezielt und situationsgerecht kombinieren.

Mehr Informationen

Wie viel Pulver entspricht einer Tablette?

1 Messerspitze Pulver entspricht 1 Tablette. Fragen Sie in Ihrer Apotheke nach einem Dosierlöffel für das Pulver, dieser erleichtert das Abmessen.

Gibt es Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen schulmedizinischen Arzneimitteln?

Es sind keine Nebenwirkungen und keine Wechselwirkungen der Schüßler-Salze mit anderen Medikamenten bekannt.

Können Schüßler-Salze bei einer Glutenunverträglichkeit eingenommen werden?

Das gesamte Schüßler-Salze-Sortiment von Pflüger ist grundsätzlich glutenfrei, weil wir als Hilfsstoff für die Tablettenherstellung Kartoffelstärke nutzen, die kein Gluten enthält. 

Können Schüßler-Salze bei einer Lactose-Intoleranz eingenommen werden?

Wer unter einer Lactose-Intoleranz leidet, kann auf die Schüßler-Salze in Tropfenform oder als Globuli ausweichen, die wir für alle Salze von Nr. 1 bis Nr. 27 anbieten.

Sind die Schüßler-Salz Tabletten für Diabetiker geeignet?

Ja, allerdings enthalten die Schüßler-Salz Tabletten und Pulver Lactose, die Diabetiker bei ihrer Berechnung der Broteinheiten berücksichtigen müssen:

1 Broteinheit = ca. 50 Tabletten bzw. 12 g Pulver.

Wie viele Kalorien enthält eine Schüßler-Salz Tablette?

1 Tablette enthält 1 kcal.

Vertragen sich Schüßler-Salze und Homöopathika?

Ja, uneingeschränkt.

Mehr Informationen

Was ist die "Heiße 7"?

Die Einnahme von Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 als so genannte „Heiße 7“ hat sich in der folgenden Weise bewährt: 10 Tabletten der Nr. 7 werden in 0,2 Liter abgekochtem, heißem Wasser aufgelöst und langsam schluckweise eingenommen. Man behält die Lösung einige Zeit im Mund, damit bereits über die Schleimhäute Magnesium phosphoricum aufgenommen werden kann. Vor jedem Schluck ist die Lösung erneut umzurühren.

Mehr Informationen

Warum flocken Schüßler-Salze-Tabletten beim Auflösen aus?

Eine vollständige Löslichkeit ist auf Grund des praktisch unlöslichen Hilfsstoffs Calciumbehenat nicht möglich. Dieser Stoff ist als Gleitmittel zur Tablettenherstellung aber unverzichtbar (und wird von anderen Herstellern ebenfalls verwendet). Die Löslichkeit der in kleinen Mengen vorliegenden Hilfsstoffe ist für die Wirksamkeit des Schüßler-Salzes unerheblich, da sich der Wirkstoff (Trituration D6 bzw. D12) vollständig löst. Wenn Sie Ihre Schüßler-Salze am liebsten  aufgelöst einnehmen möchten, empfehlen wir Ihnen die Darreichungsform als Pulver, die wir exklusiv für die Schüßler-Salze Nr. 1-12 anbieten. Das Pulver enthält keine Hilfsstoffe und löst sich in Wasser rückstandslos und klar auf.

Können Schüßler-Salze einen Mineralstoffmangel im Körper beheben?

Schüßler-Salze sind keine Nahrungsergänzungsmittel.  Mit der Einnahme von Schüßler-Salzen fügen Sie Ihrem Körper Mineralstoffe in besonderer Qualität zu, die gezielt in mineralstoffbedingte Fehlregulationen des Körpers eingreifen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist Voraussetzung für eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen.

Was ist der Unterschied zwischen den Basissalzen Nr. 1 - 12 und Ergänzungssalzen Nr. 13 - 27

Die Nummern 1-12 werden als Basissalze bezeichnet und gehen auf den Entdecker Dr. Schüßler zurück.

Die Heilmethode von Dr. Schüßler wurde auch nach seinem Tod weiter praktiziert und weiterentwickelt. Aufgrund neuer Erkenntnisse kamen einige Erweiterungsmittel hinzu, die als Ergänzungssalze bekannt wurden.

Auch Dr. Schüßler selbst schloss nicht aus, dass noch weitere Stoffe entdeckt werden könnten, die essenziell für den Körper sind und darum dem Sortiment der biochemischen Funktionsmittel hinzugefügt werden sollten. So nahm er z.B. an, dass Kupfer und Jod keine wichtige Funktion im Organismus haben, doch mittlerweile sind sie als essenzielle Spurenelemente bekannt. Spurenelemente werden vom Organismus zwar nur in sehr geringen Mengen benötigt, sind aber dennoch unentbehrlich. 

Wo sind Schüßler-Salze erhältlich?

Schüßler-Salze sind ausschließlich in der Apotheke erhältlich. Ein Rezept benötigen Sie dafür nicht.

Sind Schüßler-Salze von Ihrer Krankenkasse erstattungsfähig?

Seit 2012 dürfen gesetzliche Krankenkassen – als freiwillige Satzungsleistung – auch nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel (sogenannte OTC-Präparate) erstatten. Darunter fallen grundsätzlich auch die homöopathischen Arzneimittel sowie die Schüßler-Salze von Pflüger. 

Falls Ihre Kasse diesen zusätzlichen Service bietet, wird sie in der Regel eine jährliche Höchstgrenze für eine Erstattung festgelegt haben. Auch muss der Versicherte für eine Erstattung in den allermeisten Fällen ein grünes Rezept oder eine Privatverordnung eines Arztes bei seiner Krankenkasse einreichen.

Eine Übersicht der Krankenkassen finden Sie hier.

Warum werden Kunststoffdosen verwendet?

Für die Verpackung unserer Arzneimittel verwenden wir Glas, Papier und Kunststoff. Kunststoffdosen setzen wir für alle Schüßler-Salze ab 400 Stück ein, weil Kunststoff leichter und weniger empfindlich ist als Glas. Wir verzichten bei diesem Kunststoff bewusst auf Zusatzstoffe wie Weichmacher oder Geruchs-Adsorbentien. Er ist nachweislich umweltschonender als Glas. 

Wir haben die CO₂ - Emmissionen für die von uns verwendeten Glas- und Kunststoffdosen ermitteln lassen. Die Kunststoffdose mit Dosierdeckel aus Monokunststoff, die wir für die 400er Schüßler-Salz-Tabletten verwenden, lässt sich komplett recyceln und überzeugt daher mit 53,01 Gramm C0₂ pro Dose. Dagegen schlägt eine Glasverpackung für dieselbe Tablettengröße mit mindestens 101 Gramm CO₂ zu Buche: 69,7 Gramm entfallen auf das Glas, 27,55 Gramm auf die zwei Kunststoffe des Originalitätsverschlusses und 4,72 Gramm auf die Faltschachtel, die nötig ist, um die  Arzneimittelsicherheit bis zum Patienten sicherzustellen. Die Faltschachtel wiederum muss dem Altpapier zugeführt werden.

Welche Bücher zum Thema sind empfehlenswert?

Lesen macht klüger - Empfohlene Literatur zum Thema "Schüßler-Salze"

  • Margit Müller-Frahling, Birte Kasperzik: Biochemie nach Dr. Schüßler – Grundlagen, Praxis, Antlitzanalyse; Deutscher Apotheker Verlag
  • Margit Müller-Frahling, Birte Kasperzik: Die Ergänzungsmittel der Biochemie nach Dr. Schüßler; Deutscher Apotheker Verlag
  • Dr. med. Wilhelm Heinrich Schüßler: Eine Abgekürzte Therapie: Anleitung zur biochemischen Behandlung der Krankheiten; Weg zur Gesundheit Verlag
  • Richard Kellenberger, Christine Kellenberger, Friedrich Kopsche: Mineralstoffe nach Dr. Schüßler Ein Tor zu körperlicher und seelischer Gesundheit; AT Verlag
  • Marion Baschin: „Geehrter Herr Marggraf – Ergebenst Schüßler“ Die Korrespondenz von Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) mit seinem Apotheker; KVC Verlag
  • Carolin Quast: Symptomenverzeichnis zur Schüßler-Salz-Therapie für Tiere; Narayana-Verlag

Um die Darstellung unserer Angebote auf dieser Website zu ermöglichen verwenden wir Cookies, welche für die grundlegenden Funktionen der Website zwingend erforderlich sind.

Zusätzlich verwenden wir weitere, optionale, Cookies, um unser Angebot kontinuierlich zu optimieren. Eine vollständige Liste und Beschreibung dieser Cookies finden Sie durch Betätigen der Schaltfläche Details. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit alle oder nur die notwendigen Cookies zu akzeptieren. Bitte beachten Sie, dass unser Angebot mit eingeschränkten Cookies evtl. nicht vollständig nutzen können.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.