Ökoprofit-Club OWL setzt sich für Insektenrettung ein


Donnerstag, 28. Juni 2018

Um ein Zeichen gegen den Insektenschwund zu setzen, wollen Mitglieder des Ökoprofit-Clubs OWL ihre ungenutzten Flächen in Blumenwiesen verwandeln. Stolze 53.000 Quadratmeter Fläche stellten 14 Club-Mitglieder schon bis zum 15. Juni 2018 zur Verfügung. Die mit Abstand größte Einzelfläche steuert die Bielefelder Eisengießerei Baumgarte bei, gefolgt von DCP Gütersloh. Auch das Homöopathische Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG nutzt circa 2.700 Quadratmeter Fläche für den Anbau von Heilpflanzen und Wildblumen. Nach Abschluss unseres Neubaus wird das Thema „Insect Respect“ auch bei der Gestaltung der Außenanlagen eine große Rolle spielen, so dass sich die insektenfreundliche Fläche weiter vergrößert. Das Team um Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, Bielefelder Insektizidhersteller und Naturfreund, wird die ungenutzten Flächen der Club-Teilnehmer nun begutachten und Pläne für die Umgestaltung erarbeiten lassen. Denn schon im nächsten Frühjahr sollen dort Blumen wachsen, die Insekten neue Lebensräume bieten.

Weitere Informationen zu unserem Ressourcenschutz und Umweltmanagement gibt es hier.