Vomistop®

Bei Erbrechen

  • 6 bewährte Inhaltsstoffe
  • ohne Neben- und Wechselwirkungen
  • ab 6 Jahren
PZN: 04531734UVP*: 16.70 €
* Unverbindliche Preisempfehlung (UVP inkl. MwSt.) Nur in Apotheken erhältlich.

Produktinformationen

Dosierung/Anwendungsempfehlung

Soweit nicht anders verordnet, Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6 mal täglich, je 1 Tablette einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1 - 3mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Kinder ab 6 bis unter 12 Jahre sollten ein Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Dazu wird jeweils 1 Tablette in 6 Teelöffeln Wasser aufgelöst. Von dieser Lösung erhalten Kinder ab 6 bis unter 12 Jahre: 2 Teelöffel. Die Einnahme erfolgt bei akuten Beschwerden halbstündlich bis stündlich (höchstens 6-mal täglich), in chronischen Fällen 1- bis 3-mal täglich. Der Rest der Lösung ist jeweils zu verwerfen. Eine über eine Woche hinausgehende häufige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Zusammensetzung / weitere Informationen

Vomistop®. Zusammensetzung 1 Tablette enthält: Wirkstoffe: Aethusa cynapium Trit. D4 25,0 mg, Apomorphinum hydrochloricum Trit. D4 50,0 mg, Gossypium herbaceum (HAB 34) Trit. D3 (HAB, V. 3a) 50,0 mg, Kalium stibyltartaricum Trit. D8 25,0 mg, Symphoricarpos albus e fructibus rec. Trit. D2 (HAB, V. 3a) 75,0 mg, Cucurbita pepo (HAB 34) Trit. D1 (HAB, V. 3a) 25,0 mg. Bestandteile 1-5 über die letzte Stufe gemeinsam potenziert. Sonstige Bestandteile: Calciumbehenat (DAB), Kartoffelstärke. Das Anwendungsgebiet leitet sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Erbrechen. Gegenanzeige: Nicht anwenden bei Kindern unter 6 Jahren. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Tabletten enthalten Lactose. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG 33378 Rheda-Wiedenbrück info@pflueger.de www.pflueger.de

Wirkstoffe

Aethusa cynapiumApomorphinum hydrochloricumGossypium herbaceumKalium stibyltartaricum (= Tartarus stibiatus)Symphoricarpus albus e fructibusCucurbita pepo

Download Gebrauchsinformation

04531734_Vomistop_100St_Tabletten.pdf

Vomistop®

Bei Erbrechen.

Übelkeit und Erbrechen kann bei einer Vielzahl von Magen-Darmerkrankungen (z.B. bakterielle und virale Infektionen), aber auch während der Schwangerschaft sowie bei Seekrankheit bzw. Reiseübelkeit auftreten. Darüber hinaus können starke Gefühle (z.B. Ekel), verschiedene Medikamente sowie bestimmte gesundheitliche Störungen (z.B. Gehirnerschütterung oder Sonnenstich) einen Brechreiz auslösen. In erster Linie ist es eine reinigende Schutzreaktion, die den Organismus vor verdorbenen Nahrungsmitteln oder giftigen Stoffen schützt.

Vomistop® ist ein rasch wirksames und zuverlässiges homöopathisches Komplexmittel mit breiter Wirkung auf Erbrechen vielerlei Ursachen. Es ist bewährt bei Erbrechen aufgrund von Magen-Darm-Erkrankungen, Schwangerschaft, See- und Reisekrankheit und Alkoholabusus. 6 ausgesuchte Inhaltsstoffe helfen, den Brechreiz und die Übelkeit zu lindern und den Verdauungstrakt zu beruhigen.

Symphoricarpos albus e fructibus wird in der Praxis bei Übelkeit und Erbrechen eingesetzt; bei akutem Brechdurchfall lindern Aethusa cynapium und Kalium stibyltartaricum die Beschwerden. Bei Erbrechen, das durch verschiedene Krankheiten ausgelöst wird, hilft Apomorphinum hydrochloricum. Cucurbita pepo und Symphoricarpus albus e fructibus reduzieren heftigen Brechreiz und unterstützen bei Seekrankheit. Mit Gossypium naturalis ist ein häufig verwendetes Mittel bei Schwangerschaftserbrechen enthalten, mit Aethusa cynapium zudem ein Mittel, dass bei kindlicher Milchunverträglichkeit eingesetzt wird.

Achten Sie vor allem bei Kindern und älteren Personen darauf, dass es durch das Erbrechen zu einem großen Verlust an Flüssigkeit und Elektrolyten kommt, der wieder aufgefüllt werden muss.

Gut zu wissen

Homöopathische Komplexmittel enthalten sorgfältig ausgesuchte und aufeinander abgestimmte Wirkstoffe, die sich in ihrer Wirkung ergänzen und verstärken. Sie sind ein fester Bestandteil in der naturheilkundlichen Therapie und werden darüber hinaus auch in Kombination mit einer schulmedizinischen Behandlung im Rahmen der integrativen Medizin eingesetzt.

Im Pflüger-Sortiment finden Sie mehr als 130 homöopathische Komplexmittel, von denen über 90 % ein zugelassenes Anwendungsgebiet tragen. Unser Produktfinder erleichtert Ihnen die Suche nach dem für Sie passenden Produkt.